Kindeswohlgefährdungen erkennen und handeln

Erzieher*innen der Kitas haben für die ihnen anvertrauten Kinder einen Schutzauftrag. Dieser Schutzauftrag ergibt sich aus §8 SGB VIII.  Im Zusammenhang mit diesem Schutzauftrag stellen sich viele Erzieher*innen folgende Fragen:

  • Was bedeutet dieser Schutzauftrag für Erzieher*innen der Kitas?
  • Wie können sie Anzeichen einer Kindeswohlgefährdung erkennen?
  • Wie kann eine Gefährdungseinschätzung durchgeführt werden?
  • Welche Schritte müssen Erzieher*innen tun, wenn sie Anzeichen einer Kindeswohlgefährdung wahrnehmen?
  • Und wie sind die gesetzlichen Grundlagen?

All diese Fragen werden bei dieser eintägigen Fortbildung am 13.03.2019 diskutiert und beantwortet. Dabei wird methodisch zwischen fachlichen Inputs, Diskussionen und praktischen Übungen mit Fallbeispielen abgewechselt.

 

Referentin:  Ute Paul  (Dipl. Soz. Päd./ Mediatorin/ Supervisorin/ insoweit erfahrene Fachkraft Kinderschutz nach §8a)

Dauer: 09:00 bis 16:00 Uhr

Preis:  149,- € und für VKMK Mitglieder kostenlos

inkl. Getränke und Mittagsimbiss 

Qualitätsmanagement

99,00 €

  • verfügbar

Hinweis: Bei weniger als 10 Anmeldungen behält sich der Veranstalter, VKMK e.V., das Recht vor, das jeweilige Seminar fünf Werktag vor dem jeweiligen Seminartermin abzusagen. Ab 24 Anmeldungen eröffnet der Veranstalter, VKMK e.V., eine Warteliste.

 

Daher überweisen Sie die jeweils ausgewiesene Teilnehmergebühr erst nach Erhalt der Rechnung.